Die Freiwillige Feuerwehr Eibingen von 1930

Die Freiwillige Feuerwehr Eibingen von 1930

Führung

Name:
Dienstgrad:
Funktion:
Oliver Morr
Brandmeister
Wehrführer
1. Vorsitzender
Name:
Dienstgrad:
Funktion:
Jörg Müller
Hauptlöschmeister
stellv. Wehrführer
2. Vorsitzender

Fahrzeuge

Florian Rüdesheim 3/48

Das im Januar 2013 in Dienst gestellte TSF-W stellt den gesetzlich geforderten Grundschutz mit einer Besatzung von 1/5 im Ortsbereich Eibingen sicher. Das Fahrgestell, ein Iveco Daily 65C17, wurde der Stadt Rüdesheim über die Landesbeschaffungsaktion Hessen zur Verfügung gestellt. Der Aufbau erfolgte nach gemeinsamer Planung durch die Firma Iveco Magirus. Dieses Löschfahrzeug dient der Brandbekämpfung, der erweiterten technischen Hilfeleistung und der allgemeinen Hilfe.
Es verfügt über einen Löschwassertank von 900 Litern an dem permanent eine Tragkraftspritze 10/1000 der Firma Magirus angeschlossen ist. Des Weiteren verfügt das Löschfahrzeug über einen fest eingebauten 5 KVA Stromerzeuger, einen pneumatischen Lichtmast, einer Umfeldbeleuchtung in LED Technik und einer Heckwarn-einrichtung. Zusätzlich zur Normbeladung verfügt das Fahrzeug über einen Gerätesatz Absturzsicherung, Gerätesatz Kaminbrand, Gerätesatz Türöffnung und einen Hochleistungslüfter.

Florian Rüdesheim 3/19

Mannschaftstransportfahrzeug ( MTF)

Das 2016 aus Vereinsmittel beschaffte Mannschaftstransportfahrzeug ( MTF) der Marke Ford Transit dient zur Beförderung von Personal, Einsatzmitteln und der Ablaufführung eines Bereitstellungsraumes.

Feuerwehrhaus

In Mitten des alten Ortskerns von Eibingen steht „Am Eibinger Markt“; unser kleines Feuerwehrhaus. Es wurde 1936 erbaut. 1976 und 1991 wurde es so umgebaut wie Sie es auf dem Bild sehen.